Wohnraum knapp in Ostfildern

Veröffentlicht am 16.07.2017 in Pressemitteilungen

Auch in Ostfildern wird es für Einzelpersonen und Familien, die kleine oder mittlere Einkommen haben, mit der  Suche nach bezahlbarem Wohnraum immer schwieriger.  Mit den neuen Bauvorhaben auf dem früheren Schillerschulareal und in Scharnhausen „Ob der Halde“  steigt wieder die Zahl der Mietwohnungen, aber das wird nicht reichen.   Die sogenannten Anschlussunterbringungen für Flüchtlinge mit vorläufig gesicherter Bleibeperspektive, wie sie in der Maybachstraße in Nellingen entstanden sind und in Ruit und  Kemnat noch entstehen werden,  können auch in Zukunft  (anderen)   zeitweilig wohn- oder obdachlosen  Menschen  zur Verfügung gestellt werden.  Eine Ressource ist in der Stadt , so steht zu vermuten,  leider nur schlecht erschlossen:   d i e   Wohnungen, die von ihren Eigentümer nicht genutzt werden und auch nicht dem Mietwohnungsmarkt zur Verfügung gestellt werden.  Dafür mag es sicher auch plausible Gründe geben, aber eine Vermietung an die Stadt bietet doch ein hohes Maß an Sicherheit für die Eigentümer.   Die Stadt führt mit diesen Eigentümern Gespräche, hat aber bisher nur relativ geringen Erfolg.  Darum appelliert die SPD an diese Bürger,  ihre Mietobjekte dem Markt zur Verfügung zu stellen.  Sie tragen damit dazu bei, dass Ostfildern für mehr Menschen  ein Ort mit gutem Wohnen werden kann, und Ostfildern als „soziale Stadt“ wieder ein Stück mehr verwirklicht wird.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

22.06.2019, 10:00 Uhr - 23.06.2019, 18:00 Uhr Landesdelegiertenkonferenz Jusos BW
Mit Wahlen zum Landesvorstand.

25.06.2019, 19:30 Uhr Offenes Mitgliedertreffen
Am Dienstag, 25. Juni um 19:30 Uhr sind alle Mitglieder, insbesondere die Kandidatinnen, Kandidaten und Aktive bei …

02.07.2019, 20:00 Uhr Ortsvorstandssitzung

Newsticker

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info