Jusos Nürtingen-Kirchheim-Filder: Studiengebühren sind ein Irrweg

Veröffentlicht am 03.05.2017 in Pressemitteilungen

Die Jusos in der Region kritisieren die Entscheidung der grün-schwarzen Landesregierung, in Baden-Württemberg wieder Studiengebühren einzuführen. „Es war ein großer Erfolg der SPD in der letzten Landesregierung, dass Studiengebühren abgeschafft wurden und der Zugang zu bestmöglicher Bildung damit keine Frage des Geldbeutels mehr ist. Dass Grüne und CDU im Land jetzt den Rückschritt machen, ist ein Irrweg“, sagt dazu die Vorsitzende Pia Wolfram.

Die Landesregierung folgt nach Auffassung der Jusos dem Beispiel der CSU, populistisch Ausländer stärker zu Kasse zu bitten. „Dass nur Leute, die aus Ländern außerhalb der EU zu uns kommen, nun zu Kasse gebeten werden sollen, zeigt, wie willkürlich und falsch diese Position von Grünen und Schwarzen ist. So hängen die Chancen auf gute Bildung jetzt nicht nur vom Geldbeutel, sondern auch vom Reisepass ab“, so der stellvertretende Vorsitzende Sven Dietrich. Es sei bemerkenswert, wie schnell die Grünen im Lande ihre Kernüberzeugungen räumen würden.


Letztlich schaden die Studiengebühren nach Überzeugung der Jusos aber dem ganzen Land. „Finanziell lassen sich die Studiengebühren nicht begründen. Die Landesregierung lässt den Großteil der sowieso schon geringen Einnahmen mehr dem eigenen Landeshaushalt, als den Universitäten und Hochschulen zukommen“, so der Vorsitzende der Jusos Nürtingen-Kirchheim-Filder, Sebastian Schöneck. „Letztlich werden sich ausländische, hochqualifizierte Fachkräfte, die wir eigentlich dringend in Baden-Württemberg bräuchten, einfach für andere Bundesländer entscheiden. Übrig bleiben also niedrige Mehreinnahmen, aber ein großer Schaden für unseren Wirtschaftsstandort“.


Auch die Belastung eines Zweitstudiums sei der falsche Weg. Denn langfristig müsse es das Ziel sein, dass alle Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben, immer die bestmögliche Bildung zu genießen. Deshalb setzen sich die Jusos für eine gebührenfreie Bildung von der KiTa bis zum Berufsabschluss, egal ob Master oder Meister ein – und das ohne Ausnahmen. „Alles andere verschenkt Potential, ist sozial ungerecht und geht zulasten der kommenden Generationen“, so Pia Wolfram.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

20.07.2018, 18:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

22.07.2018, 11:00 Uhr - 21:00 Uhr Lammgartenfest in Oberesslingen

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr ASF: Austausch mit Generalsekretärin Luisa Boos

Newsticker

10.07.2018 16:01 Nationale Behörden müssen sich schneller europaweit austauschen
Debatte um besseren Schutz vor EU-Lebensmittelskandalen „Die nationalen Behörden müssen Problemfälle schneller dem europaweiten Schnellwarnsystem melden. Damit haben wir ein starkes Instrument an der Hand, um verunreinigte, falsch deklarierte oder gar gesundheitsgefährdende Produkte möglichst rasch aus dem Verkehr zu ziehen“, sagt die SPD-Europaabgeordnete Susanne Melior, Mitglied im Ausschuss für Lebensmittelsicherheit. Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat am Dienstag,

10.07.2018 15:59 SPD- Ostbeauftragter Dulig fordert Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Treuhand
Martin Dulig, SPD-Ostbeauftragter, fordert zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand die Einsetzung einer Wahrheitskommission, um damit die gesamtdeutsche Debatte über die Nachwendezeit voranzubringen: „Ich bin sicher, wenn wir im Osten in die Zukunft wollen, müssen wir erst einmal hinter uns die Geschichte aufräumen. Eine Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Arbeit der Treuhand muss dazu ein zentrales

07.07.2018 09:17 Etappensieg für die Freiheit des Internets
Chance auf Korrektur der umstrittenen Urheberrechtsreform Eine knappe Mehrheit der Europaparlamentarier hat am Donnerstag, 5. Juli 2018, die umstrittene Urheberrechtsreform zunächst gestoppt. Die Trilog-Verhandlungen über die neuen Vereinbarungen werden vorerst nicht starten. Kontrovers sind insbesondere die neuen Bestimmungen zu sogenannten Uploadfiltern. „Uploadfilter gefährden die Meinungsfreiheit. Algorithmen sind nicht in der Lage, eine Urheberrechtsverletzung von einer

Ein Service von websozis.info