Weltfrauentag

Veröffentlicht am 22.03.2017 in Pressemitteilungen

MdL Andreas Kenner und der ehemalige Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid, Bundestagskandidat im Wahlkreis Nürtingen, verteilten am Weltfrauentag zu früher Stunde Rosen an viele freudig überraschte Pendlerinnen im Wahlkreis. „Damit wollen wir aber nicht nur eine Freude machen, sondern auch auf den andauernden politischen Kampf für die Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen aufmerksam machen“, so Nils Schmid. Dass Martin Schulz angekündigt hatte, dass im Falle eines Wahlsiegs sein Kabinett zur Hälfte aus Frauen bestehen werde, sei daher ein wichtiges politisches Zeichen.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

21.06.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederrat OV Esslingen
Diskussion mit Finanz-Bürgermeister Ingo Rust über Verkehr in Esslingen - dem öffentlichen und privaten. Ge …

22.06.2018, 18:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

04.07.2018, 10:00 Uhr Runder Tisch der AG 60plus
Am Mittwoch, 4. Juli findet ab 10 Uhr ein Runder Tisch der Arbeitsgemeinschaft 60plus zum Thema "Aufgaben im Ehren …

Newsticker

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

Ein Service von websozis.info