SPD Ostfildern nominiert Kandidaten für die Kommunalwahl

Veröffentlicht am 08.02.2014 in Pressemitteilungen
  • Alle Listenplätze besetzt – erfreuliche Frauenquote
  • Oberbürgermeister Bolay ist Spitzenkandidat für den Kreistag
  • Vorsitzender Hüsson-Berenz blickt zuversichtlich auf Kommunalwahl
(Ostfildern, im Februar 2014) – Der SPD-Ortsverein Ostfildern hat am 4. Februar 2014 im Rahmen einer Mitgliederversammlung im Ruiter Waldheim die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 nominiert. Zum Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl wählten die zahlreich anwesenden Mitglieder des Ortsvereins den amtierenden Fraktionsvorsitzenden Werner Schmidt. Auf den weiteren Plätzen folgen Stefanie Sekler-Dengler, Thomas Hüsson-Berenz, Astrid Happel, Frank Distel, Silvia Eisinger, Michael Rössler und Dorothee Wetzel. Als Spitzenkandidat für die Kreistagswahl tritt erneut der Ostfilderner Oberbürgermeister Christof Bolay an. Damit konnte die SPD in Ostfildern sowohl die 26 Listenplätze für die Gemeinderatswahl als auch die neun Listenplätze für die Kreistagswahl besetzen.

Der SPD-Vorsitzende Thomas Hüsson-Berenz zeigte sich zufrieden mit dem bisher Erreichten: „Auf unseren Listen präsentiert sich eine gute Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und ambitionierten Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Stadtteilen.“ Zudem freue er sich, dass fast gleich viele Frauen und Männer auf den beiden Listen stehen und erneut auch Nicht-Parteimitglieder für den Gemeinderat kandidieren.

Für Hüsson-Berenz unterstreiche dies den Charakter der SPD als Volkspartei und mache deutlich, „dass man der häufig beklagten Politikverdrossenheit mit Argumenten, Engagement und Bürgernähe erfolgreich begegnen kann“. Erklärtes Ziel der Ostfilderner SPD sei es, im Kreistag die beiden bisherigen Mandate zu halten und im Gemeinderat einen zusätzlichen siebten Sitz zu erringen.

Die Themenschwerpunkte für den Wahlkampf wird die SPD Ostfildern im Rahmen einer Klausurtagung am 22. Februar 2014 abschließend beraten und beschließen.

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

SPD-Ortsverein Ostfildern
Frank Fahrner, Pressereferent
Tel: 0163 8526334
Fax: 0711 5056542
E-Mail: frank.fahrner@gmx.de

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

23.10.2018, 19:30 Uhr Informationsabend zur Kommunalwahl
Am Dienstag, 23. Oktober lädt der SPD-Ortsverein Ostfildern herzlich zu einem Informationsabend zur Kommunalwahl …

24.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Esslinger Gespräch: "Wohin entwickelt sich die Esslinger Innenstadt?"
Das Esslinger Gespräch ist eine traditionsreiche Veranstaltungsreihe der SPD Esslingen, ihrer Gemeinderat …

25.10.2018, 19:00 Uhr Bildungsmut-Kampagne der SPD Landtagsfraktion mit Gerhard Kleinböck, MdL
"Unsere Kitas und Schulen sind so viel mehr als nur Orte der Aufbewahrung und Wissensvermittlung - sie sind Lern- …

Newsticker

18.10.2018 18:53 Weiterer Schritt in die moderne Arbeitswelt: Gesetz zur Brückenteilzeit verabschiedet
Lange lag das Vorhaben auf Eis. Nun hat die Koalition das erste große Gesetzgebungsverfahren mit einem ihrer zentralen Anliegen für mehr Zeitsouveränität durch die Brückenteilzeit erfolgreich durchgesetzt. Ab 1.1.2019 gibt dieses Gesetz vielen Beschäftigten die Möglichkeit, in einem Zeitraum von einem bis fünf Jahren in Teilzeit zu gehen und zwar ganz ohne Begründung. Das Rückkehrrecht

17.10.2018 18:51 Katarina Barley und Udo Bullmann werden zusammen die Führung des Europawahlkampfs der SPD übernehmen.
Dazu erklärt der Vorsitzende der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament, Udo Bullmann: Ich freue mich, dass wir heute gemeinsam in einer starken Doppelspitze mit Katarina Barley in Richtung Europawahl starten! Andrea Nahles und ich waren uns frühzeitig einig, dass wir die deutsche Justizministerin als Spitzenkandidatin gewinnen wollen. Das wird eine klasse Zusammenarbeit! Ich freue mich auf die

16.10.2018 20:24 Bundesregierung geht gegen Umsatzsteuerbetrug vor
Mit dem Gesetzentwurf zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet geht die Bundesregierung stärker gegen Umsatzsteuerbetrug vor. Außerdem wird eine steuerliche Förderung der E-Mobilität eingeführt. „In der heutigen Anhörung zum Gesetzentwurf zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet stand die Haftung der Plattformbetreiber für nicht bezahlte Umsatzsteuer und die

Ein Service von websozis.info