Kunst im öffentlichen Raum

Veröffentlicht am 14.05.2018 in Pressemitteilungen

„Kunst im öffentlichen Raum – was ist ihr Wert für das Gemeinwesen“, so betitelte der SPD-Ortsverein das sehr gut besuchte „öffentliche Gespräch“ im Ruiter Bürgerhaus Ende April. Wie Moderator Thomas Hüsson-Berenz erläuterte, sollte dieses Gespräch die zusammenbringen, die Kunst machen, dann die, die sie erklären und vermitteln sollen, und schließlich die Bürgerschaft, die das, was sie zu sehen bekommt, gut findet oder ablehnt.

So beantworteten Bildhauer Uli Gsell und der Bildende Künstler und Designer Tobias Ruppert die simpel erscheinende Frage, warum sie Künstler sind, was sie bewegt, aber auch was sie bewegen. Werner Meyer, seines Zeichens Direktor der Kunsthalle Göppingen, sprach sich zur allgemein besseren Vermittlung dafür aus, ausgestellte Werke mit Hinweisen zu Titel, Künstler und Stichworten zum Werk zu versehen. Allerdings sollten keinesfalls Interpretationen angebracht werden, denn die sollen dem Betrachter überlassen bleiben. Unterschiedliche Äußerungen aus dem Publikum gab es zu „Gedanken 1981“ von Susanne Knorr, einer Skulptur, die, seitdem sie in der Grünen Mitte Ruits neu platziert wurde, eine kontroverse Debatte auslöste.

Als gesichert konnte festgehalten werden, dass in Kunstfragen niemand die Deutungshoheit für sich allein beanspruchen kann. Erfreulich war der hohe Zuspruch, den das Thema des Abends fand.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

02.10.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Landtagsabgeordneter Nicolas Fink in Ruit
Unter dem Motto "Nick on tour - Finks mobile Sprechstunde"  ist Nick Fink am Freitag, 2. Oktober zwischen 15 u …

06.10.2020, 20:00 Uhr Ortsvorstandssitzung
Am Dienstag, 6. Oktober tagt ab 20 Uhr der Vorstand des SPD-Ortsvereins Ostfildern im Nebenzimmer des Ruiter Waldh …

13.10.2020, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Newsticker

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

Ein Service von websozis.info