Jahreshauptversammlung des Juso-Kreisverbands

Veröffentlicht am 12.09.2018 in Pressemitteilungen

(Wendlingen, den 10. September 2018) – Im Rahmen einer gut besuchten Jahreshauptversammlung in dem Wendlinger Seminarraum des Kreisjugendrings diskutierten die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten des Kreisverbandes Esslingen die Arbeit des vergangenen Arbeitsjahres und wählten turnusgemäß den Vorstand, sowie Delegierte neu.

Nach einem Rechenschafts- und einem Finanzbericht über die Arbeit des Kreisverbandes und Berichten aus den regionalen Arbeitsgemeinschaften, der Juso Regio AG Nürtingen-Filder und der Juso AG Esslingen, wurden die Wahlen durchgeführt. Sven Dietrich (aus Ostfildern) kandidierte für eine zweite Amtszeit als Kreisvorsitzender und wurde einstimmig in diesem Amt bestätigt. Selin Dervis (Esslingen a.N.) wurde ebenfalls für ein weiteres Jahr in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt. Pia Wolfram (Filderstadt) bleibt Schatzmeisterin, Kevin Othmer (Nürtingen) Schriftführer und Mark Wendt (Esslingen a.N.) ist weiterhin für die Pressearbeit des Kreisverbands zuständig. Julian Umbach schied studienbedingt aus dem Vorstand aus. Auch Franziska Losch, welche über Jahre hinweg in verschiedenen Positionen bei den Jusos im Kreis Esslingen aktiv war, kandidierte nicht wieder für den Vorstand. Der Kreisvorstand bedankt sich herzlich für die Zeit und Energie, welche sie bisher in die Juso-Arbeit gesteckt hat. Sarmed Munir (Filderstadt) bleibt Beisitzer. In diese Position wurden auch Anja Paul (Neuffen), Michael Krautheim (Filderstadt) und Fabian Engelbrecht (Leinfelden-Echterdingen) neugewählt.

Für den neuen Kreisvorstand zählen die Vorbereitung zur Kommunalwahl in Baden-Württemberg und zu den Europawahlen im Mai 2019 zu den wichtigsten Aufgaben. Dazu gehören die Vorbereitung und Unterstützung von Kandidaturen junger Genossinnen und Genossen bei den Gemeinderatswahlen und das entschiedene Eintreten für ein offenes, demokratisches und solidarisches Europa, in welchem es keinen Platz für Fremdenhass und Nationalismus geben darf!

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

24.03.2019, 11:00 Uhr Politische Matinée zum Thema: 70 Jahre Grundgesetz mit Siegmar Mosdorf, MdB a.D.
Thema: 70 Jahre Grundgesetz und die Rolle Carlo Schmids im Verfassungsgeschehen. Mit Siegmar Mosdorf, MdB a.D. …

26.03.2019, 11:00 Uhr Runder Tisch zum Thema: "Im Alter in der Wohnung bleiben."
Begrüßung durch Andreas Kenner MdL . Sicherheit und Wohnkomfort in der gewohnten Umgebung Die W …

30.03.2019, 15:00 Uhr Kreisparteitag mit Neuwahlen
Kreisparteitag mit Neuwahlen des Kreisvorstandes. Zu Gast ist der neue Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg …

Newsticker

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info