Gesellschaftlicher Zusammenhalt im Mittelpunkt

Veröffentlicht am 20.01.2019 in Kreisverband

Pressemitteilung SPD-Kreisverband Esslingen 01/2019

Am Freitag, 08. Februar 2019 lädt der SPD-Kreisverband Esslingen zum öffentlichen Neujahresempfang nach Köngen ein. Als Festredner spricht Pfarrer Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland.

Zum Jahresbeginn lädt der SPD-Kreisverband Esslingen zum Neujahresempfang nach Köngen ein. Im Mittelpunkt stehe dieses Jahr der Einsatz für unser Gemeinwesen, schreibt der SPD-Kreisvorsitzende Michael Beck in seiner Einladung. Viele Bürgerinnen und Bürger engagierten sich ehrenamtlich und bildeten durch ihr leidenschaftliches und vielfältiges Engagement die „Triebfeder unserer Demokratie“, die unsere Gesellschaft zusammenhalte.

Eine Organisation, die sich in besonderem Maße zur Aufgabe gemacht habe, unser soziales Miteinander zu stärken, sei die Diakonie Deutschland. „Die Diakonie ist als soziale Organisation, die gegen Armut und Bedürftigkeit in Deutschland kämpft, nicht wegzudenken“, würdigt der SPD-Kreischef die Arbeit des Wohlfahrtsverbands. Daher freue er sich, Pfarrer Ulrich Lilie, den seit 2014 amtierenden Präsidenten der Diakonie Deutschland, als Festredner gewonnen zu haben. Der in Niedersachsen gebürtige Theologe wird in seiner Festrede über die Bedeutung des Dialogs und des Gesprächs gegen Polarisierung und den aufsteigenden Populismus sprechen.

„Wir wollen den Einsatz vieler Menschen für unser Gemeinwesen wertschätzen und die Errungenschaften unseres Sozialstaats verteidigen – ihn aber an die Herausforderungen unserer Zeit anpassen, sodass Menschen, die Hilfe benötigen, diese Unterstützung auch erfahren.“, fasst der SPD-Kreisvorsitzende den Einsatz der SPD für das Ehrenamt und das soziale Miteinander zusammen.

Der Neujahresempfang findet um 18.30 Uhr in der Eintrachthalle (Kiesweg 10, 73257 Köngen) statt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Nähere Informationen unter http://www.spd-es.de. Um Anmeldung unter kv.esslingen@spd.de wird gebeten.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Michael Beck, Vorsitzender (T 0177 8162 699 - E-Mail kontakt@michael-beck.org)
Michael Medla, Pressesprecher (T 0178 9232552 – E-Mail info@michaelmedla.de)

Weitere Informationen unter http://www.spd-es.de

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

24.10.2019, 18:30 Uhr Jahreshauptversammlung des Juso-Kreisverbands Esslingen
Neuwahlen des Vorstands, Antrag zur Satzungsänderung und Programm für das Arbeitsjahr 2019/2020.

25.10.2019, 18:00 Uhr 6. Benefiz-Skatturnier der SPD Ostfildern
Die SPD Ostfildern lädt wieder ein zum jährlichen Skatturnier, der Erlös aus Startgeld (10 Euro) und verlorenen Sp …

05.11.2019, 00:00 Uhr Ortsvorstandssitzung

Newsticker

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info