SPD Ostfildern nominiert die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2019

Veröffentlicht am 04.02.2019 in Ortsverein
  • Alle Listenplätze besetzt
  • Oberbürgermeister Bolay ist Spitzenkandidat für den Kreistag
  • Vorsitzender Hüsson-Berenz zufrieden mit den Listen und dem Wahlprogramm

(Ostfildern, den 29. Januar 2019) – Im Rahmen einer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung im Waldheim in Ostfildern-Ruit hat der SPD-Ortsverein Ostfildern die Listen für die Gemeinderats- und die Kreistagswahl im Mai aufgestellt. Zum Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl wählten die Mitglieder den amtierenden Fraktionsvorsitzenden Werner Schmidt. Auf den weiteren Plätzen folgen Stefanie Sekler-Dengler, Sven Dietrich, Martina Sandhorst-Schäfer, Roland Bühler, Astrid Happel, Thomas Hüsson-Berenz, Ann-Christin Kreyer und Frank Fahrner. Für die Kreistagswahl tritt erneut der Ostfilderner Oberbürgermeister Christof Bolay als Spitzenkandidat an.

 

Der Vorsitzende Thomas Hüsson-Berenz zeigte sich sehr zufrieden mit den aufgestellten Listen. Es sei nicht nur gelungen, die 26 Listenplätze für die Gemeinderatswahl und die neun Listenplätze für die Kreistagswahl zu besetzen, sondern „neben den erfahrenen Kommunalpolitikern auch junge, engagierte Kandidatinnen und Kandidaten auf den Listen zu haben“. Die bisherigen Fraktionsmitglieder Frank Distel und Silvia Eisinger traten nicht wieder für einen Listenplatz an. Der Ortverein dankt den beiden für ihr langjähriges Engagement und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

 

Die Themenschwerpunkte für den Wahlkampf wurden von den Mitgliedern diskutiert und im Gemeinderatswahlprogramm beschlossen. Zentrale Punkte sind u.a. der Ausbau der Bürgerbeteiligung, die Stärkung der Kultureinrichtungen sowie des Vereinswesens und die Schaffung von preisgünstigem Wohnraum. Auch setzt sich die SPD für eine Weiter-entwicklung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt, den Einstieg in die Gebührenfreiheit für den Kindergarten und den Ausbau von Pflegeeinrichtungen in Ostfildern ein.

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

SPD-Ortsverein Ostfildern

Sven Dietrich, Pressereferent

E-Mail: svenpd15@freenet.de

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

06.03.2019 Runder Tisch mit gemeinsamer Fahrt zur Aschermittwochveranstaltung nach Ludwigsburg

06.03.2019, 11:00 Uhr Politischer Aschermittwoch
Mit Martin Schulz , der frühere Präsident des Europäischen Parlaments und unser ehemal …

24.03.2019, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr ASF bei ES Frauenwochen: "Was 'verdient' die Frau - Gleiches Wahlrecht! Gleicher Lohn?!"
„Her mit dem Frauenwahlrecht!“ Das war vor mehr als 100 Jahren der Schlachtruf mutiger Frauen, vor allem m …

Newsticker

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info