CDU-Fraktion muss Federn lassen / FDP erringt einen Sitz

Veröffentlicht am 15.06.2009 in Wahlen

Gewinner der Gemeinderatswahl in Ostfildern sind die Grünen und die FDP, Hauptverlierer ist die CDU. Mit einem Minus von acht Prozent konnten die Christdemokraten nur noch sechs Sitze erzielen (minus zwei).

Die Freien Wähler konnten ihre acht Mandate verteidigen, obwohl sie von 30,9 auf 28,3 Prozent zurückfielen. Bei der SPD sorgt das Auszählverfahren für eine Überraschung: ihr relativer Stimmenanteil sinkt zwar von 19,7 auf 19,5 Prozent, aber die Fraktion erhält einen Sitz mehr und ist damit mit sechs Mandaten gleich stark im Rat vertreten wie die CDU (22,7 Prozent).

Mit 18,2 Prozent (plus 3,5) kamen die Grünen der SPD schon sehr nahe. Auch sie erhalten einen Sitz mehr und sind künftig mit fünf Mandaten ausgestattet. Die FDP kommt aus dem Stand auf 5,3 Prozent und erringt damit ein Mandat, während die Republikaner keine Zugkraft mehr besitzen und mit der Halbierung ihres Stimmenanteils von 3,6 auf 1,8 Prozent auch ihren Sitz verlieren. Die Linke muss mit drei Prozent vor der Tür bleiben, ebenso die ÖDP mit 1,3 Prozent.

Alle Ergebnisse finden Sie hier.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

22.06.2019, 10:00 Uhr - 23.06.2019, 18:00 Uhr Landesdelegiertenkonferenz Jusos BW
Mit Wahlen zum Landesvorstand.

25.06.2019, 19:30 Uhr Offenes Mitgliedertreffen
Am Dienstag, 25. Juni um 19:30 Uhr sind alle Mitglieder, insbesondere die Kandidatinnen, Kandidaten und Aktive bei …

02.07.2019, 20:00 Uhr Ortsvorstandssitzung

Newsticker

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info