75 Jahre Kriegsende

Veröffentlicht am 20.04.2020 in Projekte

Das Jahr 2020 ist auch das Jahr, sich des Kriegsendes vor 75 Jahren zu erinnern. Der 8. Mai markiert dieses Ende; lange als Tag der Niederlage mehr verdrängt als erinnert, nannte ihn Bundespräsident Richard von Weizsäcker in seiner berühmten Rede zum 40. Jahrestag einen „Tag der Befreiung“ – auch für die Deutschen.

Der Ostfilderner Künstler Klaus Illi ruft dazu auf – so, wie es Deutsche 1945 nur unter Lebensgefahr tun konnten – zur Erinnerung an die Befreiung von Krieg und nationalsozialistischer Gewaltherrschaft eben bis zum 8. Mai weiße Fahnen (oder weiße Textilien) aufzuhängen. Er bittet darum, davon Fotos zu machen, die nebst Standort und ggf. Kommentaren auf seiner Webseite eingestellt werden. Die Idee dahinter ist auch, so ein Zeichen gegen innergesellschaftlichen Hass und Gewalt heute zu setzen, sowie für Zivilcourage, Demokratie und Frieden in unserer Zeit.

Die SPD Ostfildern bittet um freundliche Unterstützung!

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

15.06.2020, 18:00 Uhr - 20:30 Uhr Pizza&Politik mit Landtagsabgeordneten Anne Kenner

17.06.2020, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

14.07.2020, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Newsticker

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von websozis.info