Karin Roth wirbt für Wettbewerb „Generationendialog in der Praxis“

Veröffentlicht am 24.11.2008 in Kommunalpolitik

Vorzeigeprojekte in der Region Esslingen sichtbar machen

Der Zusammenhalt in der Gesellschaft steht im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Generationendialog in der Praxis“, den der Rat für Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium ausrichtet.

Karin Roth, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesbauministerium, unterstützt den Wettbewerb und ruft die Einrichtungen, Gruppen und Vereine in der Region Esslingen zum Mitmachen auf: „Bei uns gibt es so viele engagierte Menschen mit wirklich tollen Ideen. Davon konnte ich mich erst kürzlich bei meinem Besuch des Mehrgenerationenhauses in Esslingen-Pliensauvorstadt überzeugen.“

Mit dem Wettbewerb soll das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger gewürdigt und gestärkt werden. Der Wettbewerb richtet sich an zivilgesellschaftliche Akteure, die sich insbesondere auf der regionalen und lokalen Ebene in generationenübergreifenden Zusammenhängen einbringen. Ziel ist es, den so wichtigen Dialog zwischen Jung und Alt vor Ort zu förderund und zu unterstützen.

Bis zu 50 wegweisende Projekte werden prämiert, die meisten mit einem Preisgeld von bis zu 2.000 Euro. Acht besonders innovative Projekte werden als „Leuchttürme“ mit einem Preisgeld von 2.500 Euro besonders hervorgehoben. Mit diesem Wettbewerb soll der Einsatz von Menschen für andere sichtbarer gemacht und stärker gewürdigt werden.

Der Startschuss für den Wettbewerb fällt am 17. November 2008. Wettbewerbsunterlagen und Teilnahmebedingungen sind dann unter www.bin-generationendialog.de einzusehen.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

05.08.2020, 11:00 Uhr Politischer Frühschoppen der AG 60+ Esslingen
Mit Nicolas Fink und Daniel Blank.

01.09.2020, 15:00 Uhr Vorstandssitzung AG 60+

15.09.2020, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Newsticker

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von websozis.info