Karin Roth wirbt für Wettbewerb „Generationendialog in der Praxis“

Veröffentlicht am 24.11.2008 in Kommunalpolitik

Vorzeigeprojekte in der Region Esslingen sichtbar machen

Der Zusammenhalt in der Gesellschaft steht im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Generationendialog in der Praxis“, den der Rat für Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium ausrichtet.

Karin Roth, Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesbauministerium, unterstützt den Wettbewerb und ruft die Einrichtungen, Gruppen und Vereine in der Region Esslingen zum Mitmachen auf: „Bei uns gibt es so viele engagierte Menschen mit wirklich tollen Ideen. Davon konnte ich mich erst kürzlich bei meinem Besuch des Mehrgenerationenhauses in Esslingen-Pliensauvorstadt überzeugen.“

Mit dem Wettbewerb soll das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger gewürdigt und gestärkt werden. Der Wettbewerb richtet sich an zivilgesellschaftliche Akteure, die sich insbesondere auf der regionalen und lokalen Ebene in generationenübergreifenden Zusammenhängen einbringen. Ziel ist es, den so wichtigen Dialog zwischen Jung und Alt vor Ort zu förderund und zu unterstützen.

Bis zu 50 wegweisende Projekte werden prämiert, die meisten mit einem Preisgeld von bis zu 2.000 Euro. Acht besonders innovative Projekte werden als „Leuchttürme“ mit einem Preisgeld von 2.500 Euro besonders hervorgehoben. Mit diesem Wettbewerb soll der Einsatz von Menschen für andere sichtbarer gemacht und stärker gewürdigt werden.

Der Startschuss für den Wettbewerb fällt am 17. November 2008. Wettbewerbsunterlagen und Teilnahmebedingungen sind dann unter www.bin-generationendialog.de einzusehen.

 

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

06.03.2019 Runder Tisch mit gemeinsamer Fahrt zur Aschermittwochveranstaltung nach Ludwigsburg

06.03.2019, 11:00 Uhr Politischer Aschermittwoch
Mit Martin Schulz , der frühere Präsident des Europäischen Parlaments und unser ehemal …

24.03.2019, 11:00 Uhr - 12:30 Uhr ASF bei ES Frauenwochen: "Was 'verdient' die Frau - Gleiches Wahlrecht! Gleicher Lohn?!"
„Her mit dem Frauenwahlrecht!“ Das war vor mehr als 100 Jahren der Schlachtruf mutiger Frauen, vor allem m …

Newsticker

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info